Über uns

nordischnet – das verbindet uns!

Die GVG Glasfaser GmbH hat sich mit der Marke nordischnet zum Ziel gesetzt, ländliche Regionen mit einer zukunftssicheren Internetanbindung zu versorgen.  Die alten Kupfernetze stoßen heute an ihre technologischen Leistungsgrenzen. Und auch die oft angepriesene Funktechnologie wird immer langsamer, je mehr Nutzer sich in einer sogenannten „Funkzelle“ aufhalten. Dagegen ist die Leistungsfähigkeit des Glasfasernetzes durch die verwendete Lichtwellenleitertechnologie unvorstellbar hoch und mit anderen Techniken nicht annähernd zu erreichen. Der Ausbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes ist somit die einzige, zukunftssichere Möglichkeit, um nicht den Anschluss an die Zukunft zu verlieren. Bereits heute ist eine zuverlässige, gute Internetanbindung ebenso wichtig wie die Versorgung mit Wasser und Energie. Für viele Regionen in Schleswig-Holstein wurde vollständiges Marktversagen festgestellt, da in zahlreichen Gemeinden die großen Telekommunikationsanbieter auch auf lange Sicht das Netz weder ausbauen noch modernisieren werden. Gemeinsam mit verschiedenen Zweckverbänden und Institutionen sorgt nordischnet dafür, dass diese Regionen nicht "abgehängt", sondern mit einer zukunftssicheren, hochmodernen Infrastruktur versorgt werden!

 

Projektübersicht

 

Mittleres Schleswig-Holstein

42 Gemeinden im mittleren Schleswig-Holstein, denen die Zukunft Ihrer Region am Herzen liegt, haben sich zusammengetan und die Eigeninitiative ergriffen: Der Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) wurde im Jahr 2010 gegründet, um der Region eine flächendeckende Breitbandversorgung zu ermöglichen. Das Projekt wurde im Anschluss europaweit ausgeschrieben mit dem Ziel, einen Partner zu finden, der sowohl die Vermarktung, den Netzbau als auch den Betrieb des Netzes übernimmt. Die GVG Glasfaser GmbH (GVG) konnte mit ihren Kompetenzen überzeugen und die Ausschreibung gewinnen. Die Finanzierung des Netzbaus erfolgt durch den ZBmSH. Der Bau des Netzes wird durch die GVG koordiniert, die ebenfalls als Pächter des Netzes auftritt. Die GVG betreibt das Netz mit der eigens entwickelten Marke "nordischnet" und bietet Breitbandprodukte wie Internet, Telefon, Fernsehen/Radio für Privat- und Geschäftskunden an. Dem Zweckverband gehören die Ämter Eiderkanal, Fockbek, Hohner Harde, Jevenstedt und Mittelholstein (hier nur Bendorf, Bornhholt, Gokels, Hanerau-Hademarschen, Oldenbüttel, Seefeld, Steenfeld, Tackesdorf, Thaden) an. In dem Projekt ist die GVG für Planung, Bau, Betrieb, Vermarktung und das Anbieten der Endkundenprodukte verantwortlich.

 

Nordfriesland

Die Breitbandnetz GmbH & Co. KG (BNG) mit Sitz im nordfriesischen Breklum hat das Ziel, ein flächendeckendes Glasfasernetz mit etwa 24.000 Anschlüssen in den rund 50 Gemeinden der Ämter Mittleres Nordfriesland, Südtondern und der Gemeinde Reußenköge zu installieren und zu betreiben. Mittlerweile sind bereits viele Privathaushalte und Geschäftskunden online unterwegs und haben Zugang zum superschnellen Glasfaser-Breitbandnetz der BNG. Mit großen Schritten wird das Projekt "Breitband für alle" vorangetrieben und die BNG baut derzeit rund 2.000 neue Anschlüsse pro Jahr. Das Projekt der Breitbandnetz Gesellschaft lebt vor allem von der Solidarität der Region. So haben es zum Schluss die Bürger und Unternehmen vor Ort selbst in der Hand, ob ein zukunftssicheres Netz in der Region errichtet wird oder eben nicht. Aufgrund des attraktiven Produktangebotes von nordischnet für Geschäftskunden sowie dem Erfolg in der Vermarktung im mittleren Schleswig-Holstein ist nordischnet seit 2016 Anbieter von Geschäftskundenprodukten und seit 2017 Anbieter von Privatkundenprodukten auf dem Netz der BNG.

 

Angeln

30 Gemeinden der Ämter Hürup, Langballig und Geltinger Bucht haben sich vor dem Hintergrund, dass Ihre Region auf lange Sicht technologisch abgehängt wird, zusammengeschlossen und den Breitbandzweckverband Angeln (BZVA) im Jahr 2016 gegründet. Der Zweckverband hat daraufhin eine EU-weite Ausschreibung für die Vermarktung und den Betrieb des flächendeckenden Glasfasernetzes veröffentlicht, die die GVG mit ihrer Marke nordischnet gewonnen hat. nordischnet und der Breitbandzweckverband Angeln (BZVA) sind somit enge Partner mit einem gemeinsamen Ziel: der Realisierung einer hochmodernen Glasfaser-Infrastruktur für alle Gemeinden der Ämter Geltinger Bucht, Hürup und Langballig. Der BZVA baut das Netz – nordischnet liefert die passenden Produkte für die Vermarktung und den Betrieb des Netzes. Im Oktober 2017 startet die Vermarktung des ersten Bauabschnittes und bis zum ersten Quartal 2019 sollen alle Gemeinden des Verbandsgebietes vermarktet sein.

 

Mittelangeln

Der Breitbandzweckverband Mittelangeln wurde am 08.02.2017 gegründet. In der konstituierenden Sitzung wählten sieben Vertreter aus den amtsangehörigen Gemeinden (Mittelangeln, Sörup und Schnarup-Thumby) Frau Britta Lang zur Verbandsvorsteherin. Das Ziel des Zweckverbandes und der GVG ist die Versorgung aller Haushalte innerhalb des Amtsbereiches mittels der FTTH-Technologie. Das mehrstufige Ausschreibungsverfahren konnte die GVG mit Ihrer Marke "nordischnet" für sich entscheiden und ist somit Vertragspartner des Breitbandzweckverbandes Mittelangeln.